10.07.19

Emil Fischer. Wir reden darüber.



Emil Fischer! Man könnte auch Goethe sagen oder Schiller. Nur: Emil Fischer? Wer kennt den? Fachleute, ja, die kennen ihn alle. Die Allgemeinheit kennt ihn nicht. Warum? Darüber wird im rainStein- Buch „Der Nobelpreisträger. Emil Fischer in Berlin.“ geredet. 1902 der erste deutsche Nobelpreis für Chemie. Die ganze Welt feierte Emil!

Und heute? Da ist das mit Emil aktueller denn je! (Nicht nur, weil sich am 15. Juli der Todestag jährt. 100 Jahre! Kein Mensch spricht darüber!-?) Sondern weil Emil Fischer ein Vorbild ist – für alle. Für unermüdliche Neugier, unbeirrten Ehrgeiz, Fleiß, unerhörte Intelligenz und Willenskraft – trotz Krankheit -, unerschöpfliche Ideen, Talent, den riesigen Erfolg… für Menschlichkeit, politische Klugheit, Weitsicht… die Bereitschaft, sich für den Fortschritt  der Wissenschaft ganz in deren Dienst zu stellen: letztlich für die Verbesserung der Lebenslage ganz normaler Leute. Für Medikamente, Krebstherapien, bezahlbare Kleidung, Nahrung, Werkstoffe diverser Art… die Erkundung, Vermessung, Beschreibung unserer chemisch-biologischen Lebensgrundlagen! Deren Dechiffrierung und den künstlichen Nachbau… Dazu die Förderung jüdischer Kollegen gegen jeden Zeitgeist.

Das und viel, viel mehr war und ist Emil Fischer! Einer unserer Größten. Goethe. Schiller. Fischer! Wir reden darüber.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Im Blog finden